Aktuelles

Über mich

Persönliches über Tim Teßmann

Als gebürtiger Haldensleber (Jahrgang 1989) bin ich mit zwei Geschwistern in der „Stadt zwischen den Wäldern“ aufgewachsen. Die Verbindung zur Familie war und ist mir immer sehr wichtig. Ganz ähnlich sehe ich es mit den Einwohnern der Kreisstadt und der Umgebung: Hier suche ich immer den direkten Kontakt.

Auch durch meine sportliche Aktivität bin ich seit meiner Kindheit in Haldensleben verwurzelt. Seit meinem fünften Lebensjahr spiele ich hier Handball im Sportverein. Der sportliche Ehrgeiz, dabei jederzeit im fairen Wettstreit mit dem Gegner, haben entscheidend zu meiner Persönlichkeitsentwicklung beigetragen. Beides – Siege und Niederlagen – haben das Team zusammengeschweißt. Durch die örtliche Nähe zu Magdeburg habe ich hier die großen Erfolge des Bundesligisten SC Magdeburg in der jüngeren Geschichte hautnah miterlebt. 

An mein Abitur im Jahr 2008 schloss sich nahtlos ein soziales Jahr an. Von 2009 bis 2012 wurde ich im Landkreis Börde zum Verwaltungsfachangestellten ausgebildet. Nach dem erfolgreichen Abschluss wurde ich 2012 im Amt für Soziales und Integration angestellt. Das Themenfeld interessierte mich mehr, sodass ich mich für ein berufsbegleitendes Studium zum Bachelor „Soziale Arbeit“ entschied. Nach vier Jahren weiterer Ausbildung (2015 bis 2019), schloss ich als staatlich anerkannter Sozialpädagoge ab. Darauf aufbauend bin ich auch dieses Jahr erneut auf der „Schulbank“. Im berufsbegleitenden Studium Master „Digitalisierung und Sozialstrukturwandel“ geht es in erster Linie um Lösungen für den ländlichen Raum und seine Daseinsvorsorge. Ein Themenfeld, das ich mit den Menschen hier vor Ort angehen möchte.

Privat befinde ich mich seit einigen Jahren in einer festen Beziehung und bin stolzer Vater einer Tochter. Zusammen mit meiner Partnerin habe ich mich bewusst für den ländlichen Raum entschieden und mit dem Hausbau in unserer Region den Grundstein für ein Leben auf dem Land gelegt.

Ehrenamtliches Engagement

Mein Hobby, der Handball, hat mich früh mit dem Ehrenamt verbunden. Der alltägliche Ablauf in einem (Sport-)Verein lebt vom Miteinander und den vielen ehrenamtlichen Aktiven. Bereits mit dem 17. Lebensjahr habe ich als Übungsleiter beim HSV Haldensleben begonnen.

Ob als Jugendwart oder stellvertretender Vereinsvorsitzender (seit 2016) – für die Belange des Vereins bringe ich mich gern ein. Dazu gehören auch zwei Höhepunkte im jährlichen Veranstaltungskalender.
Sowohl beim Manuel-Naruhn-Gedenkturnier, mit einer Spendensumme von ca. 3000 €, als auch beim Jugendferiencamp des HSV Haldensleben, dessen Initiator ich bin, kann ich als Mitorganisator das Sport- und Sozialgeschehen mitgestalten.

Empfang Stern des Sports 2020 für soziales Engagement des HSV Haldensleben - Foto: HSV Haldensleben Archivfoto 09/2020
Grußwort beim Landesschützentag - Foto: Martin Stichnoth

Politisches Engagement

Das Leben in Haldensleben darf ich seit einiger Zeit gesellschaftlich aktiv mitgestalten. Seit 2019 bin ich im Sozialausschuss des Stadtrats, dem ich ebenfalls seit letztem Jahr angehöre. Politisch beheimatet bin ich seit vier Jahren in der CDU und seit 2018 bin ich Beisitzer im Vorstand des CDU Stadtverbands Haldensleben.

Des Weiteren bin ich engagiert in der Jungen Union Börde, in dessen Kreisvorstand ich Beisitzer bin. Im Vorstand der Jungen Union Börde übernehme ich seit 2016 Verantwortung.

Soziales

  • Daseinsvorsorge im ländlichen Raum gewährleisten
  • Mehrgenerationswohnen fördern, um soziale Teilhabe zu gewährleisten

Familie

  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Ansiedlung von jungen Familien in Sachsen-Anhalt fördern

Sport, Vereine und Ehrenamt

Vereine, Feuerwehren und sonstige ehrenamtliche Einrichtungen als Grundfundament unserer Gesellschaft betrachten!

Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren

  • gerechte Verteilung von Fördermitteln
  • speziellen Anforderungen der Feuerwehren analysieren, gerade von Flächenfeuerwehren
  • Ausbildungsplätze des Instituts für Brand- und Katastrophenschutz Heyrothsberge erhöhen

Vereine

  • weg von vermehrter Projektförderung, mehr Pauschalförderung
  • Sportstättenförderung erhöhen
  • Schützenvereine und Heimatvereine fördern
  • Jugendsport fördern

Bildung und Kultur

  • Ausstattung der Schulen modernisieren
  • Schülerbeförderung bis zur 12. Klasse frei
  • Erzieher- und Lehrermangel bekämpfen
  • Kultur gezielt fördern und bewerben

Infrastruktur und Digitalisierung

  • Breitband/Glasfaseranbindung als Grundbedürfnis
  • Modernisierung des ÖPNV mit digitalen Lösungen
  • digitale Lösungen für On-Demand-Verkehr (Bedarfsverkehr) als Ergänzung zum Linienverkehr

Finanzen

  • solider Landeshaushalt
  • Einsparung in der Landesverwaltung durch Modernisierung und Digitalisierung
  • keine automatische Diätenerhöhung für Abgeordnete

Landwirtschaft

  • Innovative Entwicklungen für eine moderne Landwirtschaft fördern
  • genügend Flächen für die Landwirtschaft erhalten
    • sinnvolle Relationen zwischen Flächen für Besiedlung, Wirtschaft und Landwirtschaft
  • Nitratwertproblem lösen
    • Verursacherprinzip
    • innovative Technik fördern für weniger Düngemittel

Wirtschaft

  • Fachkräftemangel im Handwerk bekämpfen
  • mehr Förderung der Region Harbke bei der touristischen Erschließung des Lappwaldsees
  • Förderung von Start-Ups
  • Mittellandkanal als Wirtschaftsfaktor mehr bewerben
  • Ansiedlung von Firmen durch gute Infrastruktur fördern

Forst- und Jagdwirtschaft

  • Landkreise bei der Prävention der afrikanischen Schweinepest finanziell unterstützen
  • Bundesebene animieren, den Wolf ins Jagdgesetz aufzunehmen
  • Gesunde Mischwälder durch Förderung zur Aufforstung
Scroll to Top